Home > Flirt 521 > Psychologie blickkontakt flirt

Psychologie blickkontakt flirt

Psychologie blickkontakt flirt

Tatsächlich lässt sich aus unserem Augenspiel und dem Blickkontakt viel lesen und interpretieren. Tatsächlich stellte sich — trotz unterschiedlicher Charaktere — bei allen nach durchschnittlich 3,2 Sekunden Dauerblickkontakt Unbehagen ein.

Resultat: Der Blickkontakt sollte nicht länger als 3,3 Sekunden dauern. Blickkontakt macht renitent Zwar Psychologie blickkontakt flirt es hierzulande als höflich, seinem Gesprächspartner direkt in die Augen zu sehen — beim Sprechen wie beim Zuhören. Forscher der Uni Freiburg fanden aber heraus, dass ein allzu intensiver Blickkontakt eher psychologischen Widerstand auslöst. Ergebnis: Wer den Inhalten skeptisch gegenüberstand und zugleich starkem Blickkontakt ausgesetzt war, reagierte renitent und war kaum bereit, die eigene Meinung zu ändern.

Wenn der Begriff Flirten Dich abtörnt oder sogar abschreckt, weil Du mit dem, was weit gehen: Manchmal bleibt es bei einem Blickkontakt oder einem Lächeln. Flirten ist nicht, mit psychologischen Tricks jemandem etwas vorzugaukeln. Flirtforscher haben festgestellt: Frauen sind längst nicht so passiv, wie es den Anschein hat. Ein Blickkontakt mit Lächeln ist zwar nützlich, um das Eis zu Der amerikanische Psychologe Leonard Zunin hat festgestellt, daß.

Menu: